Als Karl Ransberger 1957 die Firma MUCOS mit vier Mitarbeitern übernahm, stellte er nicht nur die Weichen für das heutige Produkt-Portfolio, sondern zeigte von Anfang an eine klar globale Orientierung. Dies lässt sich schon daran erkennen, dass er sein erfolgreichstes Produkt aus den USA mitbrachte: Wobenzym; oder, wie es damals noch hieß: WoBe-Enzyme. Die Anfangssilben gehen dabei auf die Entdecker zurück: Max Wolf und Helen Benitez. Mehr dazu finden Sie unter „Geschichte“.

Dieses Präparat, aber auch die Enzymtherapie selber, war vergleichsweise neu und wenig verbreitet. Die Enzymtherapie weltweit zugänglich zu machen ist daher eines der wichtigsten Anliegen von MUCOS Pharma.

Mit Vertretungen und Partnerschaften in über 30 Ländern ist MUCOS mittlerweile in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika aktiv. Seit der Übernahme von MUCOS durch die kanadische Firma Atrium Innovations steht dem Unternehmen ein gut entwickeltes Vertriebsnetz zur Verfügung, das die Verbreitung dieser innovativen Behandlungsmethode weiter beschleunigt.

Denn die internationale Forschung und das internationale Interesse an der Enzymtherapie nehmen seit Jahren zu. MUCOS Pharma wird diese Entwicklung weiterhin weltweit vorantreiben!

Top